Röntgen-Videografie von Ultrakurzpuls-Lasermaterialbearbeitung am DESY

10. Juni 2022 /

Hochgeschwindigkeits-Röntgendiagnostik offenbart neue Einblicke in die Lasermaterialbearbeitung mit ultrakurzen Pulsen.
[Bild: IFSW]

Ende Mai 2022 gelang es Forschern der Universitäten Stuttgart, Erlangen und Aachen sowie des Fraunhofer ILT und des Helmholtz-Zentrum Hereon erstmals, einen Perkussionsbohrprozess in Edelstahl mit hoher zeitlicher Auflösung aufzunehmen. Über 100 Experimente wurde dazu am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg durchgeführt. Hierbei wurde eine Edelstahlprobe mithilfe des Synchrotron-Röntgenstrahls durchleuchtet und gleichzeitig mit einem ultrakurz gepulsten Laser von Light Conversion durchbohrt. Die Bilder liefern interessante Einblicke in die Entstehung des Mikrolochs und die Wechselwirkung zwischen der Laserstrahlung und dem Material.

Kontakt: Manuel Henn

Newsstream

Zum Seitenanfang