16. Dezember 2016 /

Oberflächenfunktionalisierung von Stahl mittels Laserbearbeitung

Das Institut für Strahlwerkzeuge (IFSW) arbeitet im Rahmen des EU-Projekts TresClean (www.tresclean.eu) an der laserbasierten Erzeugung selbstreinigender und antibakterieller Oberflächen. Im Rahmen erster Experimente wurde gewalzter nicht nachbehandelter Edelstahl mit der Werkstoff-Nummer 1.4301 derart laserstrukturiert, dass das Material einen Kontaktwinkel von 160° aufweist und damit superhydrophob ist. Die Messungen des Kontaktwinkels fanden an der Universität Parma statt. Verwendet wurde eine Strahlquelle mit einer Wellenlänge von 1064 nm, einer Repetitionsrate von 300 kHz und einer mittleren Leistung von bis zu 12 W. Es wurde eine 1 cm² große Fläche in 45 Sekunden strukturiert. Die REM-Aufnahme zeigt einen Ausschnitt der strukturierten Fläche.

Ansprechpartner: Sebastian Faas und Dr. Rudolf Weber

Newsstream

Zum Seitenanfang