3. Oktober 2014

Mehr Fördermittel für die Industrielle Gemeinschaftsforschung

Die  Industrielle  Gemeinschaftsforschung  (IGF)  erlebt  zurzeit  einen  nie  gekannten Antragsboom. Um die wichtigsten Projekte für die mittelständische Wirtschaft fördern zu können, braucht die IGF dringend einen Mittelaufwuchs auf 158,5 Mio. Euro im Haushaltsjahr 2015. Statt der erforderlichen Erhöhung droht der IGF aber wegen einer globalen Minderausgabe zur Finanzierung des Betreuungsgeldes eine Kürzung der Fördermittel um 4 Mio. Euro von 138,5 auf 134,5 Mio. Euro. Diese Kürzung stünde im Widerspruch zum erklärten Ziel der Bundesregierung  im Koalitionsvertrag, den Mittelstand bei Innovationen zu stärken und 3 Mrd. Euro zusätzlich für Forschung und Bildung zur Verfügung zu stellen. Dann sollten die Mittel gerade dort ankommen, wo sie den Mittelstand mit einer einzigartigen Breitenwirkung erreichen – in der IGF!

Die IGF braucht daher dringend eine den aktuellen Erfordernissen angepasste finanzielle Aufstockung der Mittel um 20 Mio. Euro von 138,5 Mio. Euro auf 158,5 Mio. Euro im Bundeshaushalt 2015!

Ansprechpartner: 
Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V.
Bayenthalgürtel 23
50968 Köln
+49 221 37680-0
info@aif.de

Newsstream

Zum Seitenanfang