28. Februar 2014

Erster dielektrischer Scheibenlaser im sichtbaren Spektralbereich

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Laserphysik der Universität Hamburg wurde am IFSW ein Pr3+,Mg2+:SrAl12O19 (Pr:STRALO) Scheibenlaser realisiert, der bei einer Wellenlänge von  643,5 nm emittiert. Nach bestem Wissen ist dies die erste Realisierung eines Scheibenlasers, der ohne nichtlineare Frequenzkonversion direkt im sichtbaren Spektralbereich emittiert. Der Scheibenlaser wurde mit InGaN Diodenlasern bei einer Wellenlänge von 444 nm gepumpt. Dazu wurde die vom IFSW als Standardprodukt angebotene Pumpoptik auf 48 Durchgänge des Pumpstrahls durch die Pr:STRALO Scheibe adaptiert.

Weitere Details sind in A. Voß et al., Optics Letters 39 (5), 1322 (2014) veröffentlicht.

Kontakt: Dr. Marwan Abdou Ahmed

Newsstream

Zum Seitenanfang