Direkt zu

 

Weltweit erstes Massenflambieren von Crème Brûlée mit einem CO2-Laser

Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt: Nachdem am 30. November 2018 am Institut für Strahlwerkzeuge (IFSW) der Universität Stuttgart das Laser-Raclette eingeführt wurde, lässt sich seit dem 19. Juni 2019 nun auch der französische Dessert-Klassiker Crème Brûlée in größerer Stückzahl mit einem Laser herstellen. Das IFSW hat im Rahmen eines geselligen Beisammenseins ein Verfahren zur Anwendung gebracht, das mehrere Portionen Crème Brûlée mit einem CO2-Laser karamellisiert.

Um eine gleichmäßige karamellisierte Zuckerschicht zu erhalten, wurde der Laserstrahl kreisförmig mit einem Vorschub von 5 m/min und einer Leistung von 650 W über die Creme bewegt. Diese gleichförmige Erwärmung führte zu einer gleichmäßigen, sehr schmackhaften Karamellschicht auf der Crème Brûlée. Der Laser kann also auch in der Küche als nützliches Werkzeug eingesetzt werden. Was folgt als nächstes? Seien Sie gespannt!

Sehen Sie mehr bei YouTube unter:
https://www.youtube.com/watch?v=chnDqcRuEuE