Direkt zu

 

Verein der ehemaligen Doktoranden verleiht Masterarbeitspreis

Der Verein der ehemaligen Doktoranden des Instituts für Strahlwerkzeuge (VEDIS) hat seinen diesjährigen Preis für die beste Masterarbeit am IFSW an Herrn Christoph Röcker vergeben.

Im Zuge der Masterthesis wurde eine orts- und zeitaufgelöste Simulation für die Propagation von ultrakurzen Laserpulsen in einem nichtlinearen Medium entwickelt. Die Simulationen zeigen, dass eine starke Verknüpfung zwischen Strahlqualität, Phasenfehlanpassung und Pulsspitzenleistung besteht.

Da die Simulation die Definition beliebiger Eingangsfelder erlaubt, konnten Zusammenhänge zwischen Strahlprofilen, Konversionseffizienz und Strahlqualität in nichtlinearen Prozessen untersucht werden. Durch eine Kopplung der optischen Simulation mit einer thermischen Simulation, welche die lineare Absorption von Laserstrahlung im nichtlinearen Medium berücksichtigt, ist es zusätzlich möglich, den wechselseitigen Einfluss von Temperaturfeld und nichtlinearem Prozess zu modellieren. Die Simulationen ermöglichen ein tieferes Verständnis für die Vorgänge in nichtlinearen Kristallen, wodurch Experimente effektiver geplant und durchgeführt werden können.